Geboren in 1970, Dresden
Mitglied seit 1992

Reinhard Philipp

Fagott

Reinhard Philipp wurde 1970  in Dresden in einer Musikerfamilie geboren. Er ist verheiratet und Vater von 4 Kindern. Mit sechs Jahren  bekam er seinen ersten Blockflötenunterricht. Nach dreijährigem Querflötenunterricht, begann er 1983 das Erlernen des Fagott-Spiels bei Günther Klier (Sächsische Staatskapelle Dresden).

1985 wechselte er an die Spezialschule für Musik Dresden zu Prof. Bernhard Rose (Sächsische Staatskapelle Dresden), bei dem er auch das Interesse und die Vorliebe fürs Kontrafagott entdeckte. Ab 1988 studierte Reinhard bis zum Konzertexamen an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden. Nach einem Jahr als Substitut der Dresdener Philharmonie begann 1992 das Engagement als Kontrafagottist im Nationaltheater-Orchester Mannheim unter GMD Gomez-Martinez. Seitdem ist Reinhard Mitglied verschiedener Kammermusik-Ensembles, wie des Carl-Theodor-Ensembles Mannheim und des „Melini-Quintettes“ Fribourg (Schweiz).

Seit ihrer Gründung 1999 musiziert er als Mitglied der „Sinfonietta Mannheim“ in der Christuskirche. 2004 und 2006 wurde er als Mitglied des Bayreuther Festspielorchesters zum „Grünen Hügel“ berufen. Seit mehr als zehn Jahren spielt Reinhard in seiner Freizeit als Laienschauspieler verschiedene Patienten-Rollen als „Standardisierter Patient“ in der med. Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg. Seit Herbst 2015 ist er Mitglied im künstlerischen Beirat der Musikalischen Akademie.