10. Juli 2020

Zurück auf der großen Bühne

Tolle Neuigkeiten: Konzerte mit einer Auslastung von 250 Personen sind wieder erlaubt. Vor diesem Hintergrund freuen wir uns ungemein, Ihnen ankündigen zu können, dass wir zusammen mit dem Nationaltheater Mannheim ein Sonderkonzert noch im Juli veranstalten!

 

Es wird ein besonderes Konzert werden: Das Orchester wird in Kammerformation und mit Abständen zwischen den einzelnen Musikerinnen auftreten. Auch im Zuhörerbereich werden die nötigen Abstände gewahrt. Trotz dieses ungewohnten Arrangements ist die Freude über den Neubeginn groß: „Es ist ein Wiederanfang, der Mut macht und eine Brücke zwischen Lockdown und Normalität schlägt“, so Generalmusikdirektor Alexander Soddy. Auf dem Programm, das so konzipiert ist, dass möglichst viele Instrumentengruppen in verschiedenen Konstellationen zusammenspielen können, stehen Werke von Mozart und Strauss.

 

Als Veranstalter haben wir uns gemeinsam mit dem Nationaltheater Mannheim dazu entschlossen, keine Eintrittsgebühren für das Konzert zu erheben – als Dank an das treue Mannheimer Publikum. Wenn Sie unsere Arbeit jedoch unterstützen möchten, bedanken wir uns für Spenden zugunsten unserer nach wie vor akut in ihrer Existenz bedrohten Musikalischen Akademie. Spendenformulare werden vor Ort ausliegen. Auch können Sie das Formular hier vorab herunterladen. Aufgrund zahlreicher Kartenwünsche sind unsere Kapazitäten derzeit stark strapaziert. Wir bitten vielmals um Verständnis, wenn sich die Rückmeldung verzögern sollte.

 

Sonderkonzert 2019/20

Montag, 20. & Dienstag, 21. & Mittwoch, 22. Juli 2020
20 Uhr, Rosengarten, Mozartsaal

 

Voranmeldung erforderlich. Achtung: Mo, 20. & Di, 21. Juli bereits ausgebucht.

 

Alexander Soddy
Dirigent

 

Nikola Hillebrand
Sopran

 

Richard Strauss (1864–1949)
Wiener Philharmoniker Fanfare
Feierlicher Einzug der Ritter des Johanniterordens
Suite für 13 Blasinstrumente B-Dur op. 4

 

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
Giunse alfin il momento / Deh vieni, non tardar
Ach, ich liebte, war so glücklich

 

Richard Strauss (1864–1949)
Metamorphosen für 23 Solostreicher   

 

Wie funktioniert der Konzertbesuch?

– Die Voranmeldung erfolgt ausschließlich über unsere Geschäftsstelle (service@musikalische-akademie.de; Tel. 0621 260 44). Aufgrund zahlreicher Kartenwünsche sind unsere Kapazitäten derzeit stark überlastet. Wir bitten vielmals um Verständnis, dass sich die Rückmeldung verzögern könnte.

 

– Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung bekannt, welchen Konzerttag Sie vorziehen. Für die Registrierung benötigen wir des Weiteren Ihre Kontaktdaten (Name, Anschrift, E-Mail oder Tel.) sowie die Kontaktdaten etwaiger Begleitpersonen.

 

– Der Einlass beginnt an beiden Konzerttagen um 19 Uhr. Da freie Platzwahl herrscht, empfehlen wir, pünktlich zu erscheinen. Außerdem weisen wir darauf hin, dass das Haus nicht über den Haupteingang, sondern über den Eingang West zu betreten ist (Grafik siehe unten).

 

– Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Selbstauskunft von uns. Diese fungiert gleichtzeitig als Ihr Ticket und muss beim Einlass ausgefüllt abgegeben werden.

 

– Zum Schutz aller Besucherinnen und Besucher besteht im gesamten Haus Maskenpflicht. Sobald Sie Ihren Platz eingenommen haben, kann die Mund-Nasen-Bedeckung jedoch abgelegt werden. Zwischen den Sitzplätzen werden jeweils Abstände von 1,5 m eingehalten.

 

– Es wird keine Garderobe geben. Mäntel und Taschen können aber auf die freien Sitzplätze im Saal gelegt werden.

 

– Das Konzert dauert ca. 90 min ohne Pause. Leider kann vor und nach dem Konzert keine Bewirtung angeboten werden. „Musiker zum Anfassen“ findet nicht statt.

 

Bei weiteren Fragen steht Ihnen unser Servicebüro zu den gewohnten Öffnungszeiten zur Verfügung.

 

Foto: Generalprobe zum 5. Akademiekonzert 2013/14 © Axel Heiter