04. Oktober 2019

Von Orient bis Okzident

Am Sonntag, dem 6. Oktober, eröffnen Musiker und Musikerinnen unseres Orchesters die Reihe des Musiksalons, kuratiert von der Dramaturgie der Oper. In einer „sinnlichen Gegenüberstellung“, so die Dramaturgie, wollen die Solisten mit Mozarts Dissonanzen-Quartett (KV 465) und dem 3. Streichquartett von Frangis Ali-Sade, einer aserbaidschanischen Komponistin, auf eine Reise durch zwei „vielfach verbundene Welten“ entführen. Dazwischen lädt das NTM auf einen Chai aus dem neuen Samowar des Musiksalons ein. Tickets für die Veranstaltung gibt es hier.

 

Mit Izabela Pochylczuk (Violine), Fabian Bertoncello (Violine), Uli Ziegler (Viola), Zherar Yuzengidzhyan (Violoncello) und dem Haz’art Trio: Fadhel Boubaker (Oud), Dominik Fürstberger (Schlagzeug, Live-Elektronik), Jonathan Sell (Kontrabass).