Dennis Posin

2. Violine, Stimmführer

Dennis Posin wurde in St.-Petersburg, Russland geboren und erhielt den ersten Violinunterricht mit fünf Jahren. Es folgte Umzug nach Odessa (Ukraine) und Grundstudium in der Musikschule. In der Zeit zwischen 1987 und 1991 hat er mit großem Erfolg an verschiedenen städtischen und regionalen Jugendwettbewerben teilgenommen. 1991 erhielt Dennis Posin den 3. Preis beim Wettbewerb der Ukraine und 1992 den 3. Preis im Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Es folgte Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim im Studiengang Orchestermusik bei Prof. Waleri Gradow. 1999 hat Dennis Posin ein Stipendium für ein zweijähriges Studium in Southern Methodist University in Dallas bei Dr. Eduard Schmieder bekommen.

2001 erhielt er dort sein „Artist Certificate“. Zur gleichen Zeit spielte er im Kammerorchester „I Palpiti“. 2001-2005 studierte er im Studiengang Künstlerische Ausbildung und Konzert Examen bei Prof. Waleri Gradow an der Musikhochschule in Mannheim. 2001 machte er sein Praktikum beim Rundfunk Symphonie Orchester des SWR Kaiserslautern. Seit Februar 2002 ist Dennis Posin bei dem Orchester des Nationaltheaters Mannheim in der Gruppe der 1.Violinen engagiert. Und seit 2004 Dozent bei Orchesterakademie „Mannheimer Schule“. Nach dem bestandenen Probespiel bekam er die Stelle des 1. Stimmführers der zweiten Violinen bei dem Orchester des Nationaltheaters Mannheim, die er ab September 2007 angetreten hat. Er besuchte Meisterkurse bei Ruggiero Ricci, Ida Haendel, Roman Nodel, Roman Tottenberg und Jacob Gilman. Solo Auftritte mit Odessa Philharmoniker, Heidelberger Stadtorchester, SMU Meadows Symphony Orchestra und mit Kurpfälzischen Kammerorchester. Zurzeit spielt er viel Kammermusik als Mitglied von „International Strings“ und „Seminarium Musicum“.