© Stefano Lunardi

Alexander Soddy

Generalmusikdirektor

Alexander Soddy wurde in Oxford geboren. Nach einer Ausbildung als Chorsänger am Magdalen College Oxford studierte er an der Royal Academy of Music Dirigieren und Gesang und an der Cambridge University Musikwissenschaft und Analyse. Nach einer Tätigkeit als Korrepetitor und Dirigent am National Opera Studio in London wechselte er im Oktober 2005 als Korrepetitor an die Hamburgische Staatsoper, wo er schnell Erster musikalischer Assistent mit Dirigierverpflichtung wurde. 2010–12 war Soddy in Hamburg als Kapellmeister engagiert. Er debütierte in diesen Jahren an der Bayerischen Staatsoper München, der Staatsoper Berlin und der Royal Swedish Opera. In der Neuproduktion des Rings in Bayreuth 2013–15 übernahm er die musikalische Studienleitung an der Seite Kirill Petrenkos.

Von 2013/14 bis 2015/16 war Alexander Soddy als Chefdirigent am Stadttheater Klagenfurt engagiert. Mit der Spielzeit 2016/17 trat er die Stelle als Generalmusikdirektor am Nationaltheater Mannheim an, wo er im 1. Akademiekonzert sein Mannheimer Debüt gab.

In der Saison 2017/18 erfolgt sein Debüt an der MET, der Wiener Staatsoper, der Semperoper in Dresden und der English National Opera in London und er dirigiert „Parsifal“, „Fidelio“, „Der Rosenkavalier“, „Aida“ und „Tannhäuser“ in Mannheim.