• Montag, 01. Okt. 2018, 20 Uhr
  • Dienstag, 02. Okt. 2018, 20 Uhr
  • Rosengarten
  • Alexander Soddy
  • Dirigent
  • Augustin Hadelich
  • Violine
  • Anton Webern (1883–1945)
  • Passacaglia d-Moll op. 1

  • Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847)
  • Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847

  • Johannes Brahms (1833–1897)
  • Symphonie Nr. 1 c-Moll op. 68

Der Vorverkauf startet am 1. September 2018. Einführungsgespräch: 19.15 Uhr im Mozartsaal.

Ganz nach alter Art hat Anton Webern am Ende seiner Lehrzeit bei Arnold Schönberg eine Passacaglia d-Moll für Orchester komponiert. Trotzdem findet sich auch in diesem faszinierenden Werk schon ein Markenzeichen webernscher Moderne: Webern komponiert mit der Stille. Selbst im größten Orchestergetümmel ist sie Teil der Komposition – und wird selbst zu Musik. Zwölf Jahre lang war es hierzulande als „undeutsche Musik“ verboten, und doch konnten die Nazis dem Wunderwerk kein Haar krümmen: Felix Mendelssohn Bartholdys Vio...

Mehr Info

  • Montag, 05. Nov. 2018, 20 Uhr
  • Dienstag, 06. Nov. 2018, 20 Uhr
  • Rosengarten
  • Alexander Soddy
  • Dirigent
  • Anton Bruckner (1824–1896) Bruckner-Zyklus
  • Symphonie Nr. 8 c-Moll WAB 108

Der Vorverkauf startet am 1. September 2018. Einführungsgespräch: 19.15 Uhr im Mozartsaal.

Anton Bruckners Symphonie Nr. 8 ist romantische Symphonik in Cinemascope – und war zu ihrer Zeit mit ihren rund 80 Minuten Anwärterin auf den Titel „Längste Symphonie der Musikgeschichte“. Als „Mount Everest“ ist sie schon beschrieben worden, und Bruckner wusste selbst, dass er der damaligen Welt mit diesem schönen Monstrum einiges zumutete: „Möge sie Gnade finden“, schreibt er, als er die fertige Symphonie an seinen Mentor Hermann Levi schickt. Aber sie fand keine Gnade, der arme Bruckner, der gerade im zarten Alter von sechzig Jahren mit seiner Siebten endl...

Mehr Info

  • Montag, 17. Dez. 2018, 20 Uhr
  • Dienstag, 18. Dez. 2018, 20 Uhr
  • Rosengarten
  • Antonello Manacorda
  • Dirigent
  • Shai Wosner
  • Pianist
  • Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847)
  • Ouvertüre zu Das Märchen von der schönen Melusine op. 32

  • Robert Schumann (1810–1856)
  • Klavierkonzert a-Moll op. 54

  • Piotr Iljitsch Tschaikowski (1840–1893)
  • Symphonie Nr. 5 e-Moll op. 64

Der Vorverkauf startet am 1. September 2018. Einführungsgespräch: 19.15 Uhr im Mozartsaal.

Das Wasser, das in Felix Mendelssohn Bartholdys Ouvertüre zum „Märchen von der schönen Melusine“ um die schöne Nixe rauscht und schwillt, ist in der romantischen Musik kaum je so bildhaft wogend und fließend komponiert worden – Richard Wagner, von jeher zähneknirschend neidisch auf Mendelssohns Genie, konnte da wohl nicht widerstehen und hat das wundervolle Stück für den Beginn seines „Rheingolds“ fast eins zu eins kopiert ... „Mehr subjectiv als objectiv in seinen Urtheilen und Producten; das Gefühl stärker als das Streben. Sein Verstand weniger Refle...

Mehr Info

  • Montag, 07. Jan. 2019, 20 Uhr
  • Dienstag, 08. Jan. 2019, 20 Uhr
  • Rosengarten
  • Ingo Metzmacher
  • Dirigent
  • Bedřich Smetana (1824–1884)
  • Mein Vaterland (Má Vlast)

Der Vorverkauf startet am 1. September 2018. Einführungsgespräch: 19.15 Uhr im Mozartsaal.

„Má Vlast“, hat Bedřich Smetana seinen gigantischen Zyklus symphonischer Dichtungen genannt,  und das heißt nicht „Meine Heimat“, sondern „Mein Vaterland“. Smetanas musikalische Postkarten, die die Schönheit Tschechiens und seine Geschichte preisen, wollten als politische Botschaft verstanden werden, als Selbstbekenntnis eines Volks, das jahrhundertelang von fremden Mächten beherrscht worden war und gern eine selbstständige Nation sein wollte. Schon dass Smetanas „Vaterland“ mit dem „Vysehrad“ beginnt, hat insofern programmatische...

Mehr Info

  • Montag, 11. Feb. 2019, 20 Uhr
  • Dienstag, 12. Feb. 2019, 20 Uhr
  • Rosengarten
  • Marianna Shirinyan
  • Klavier
  • Ben Glassberg
  • Dirigent
  • György Ligeti (1923–2006)
  • Concert Românesc

  • Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
  • Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur KV 488

  • Ludwig van Beethoven (1770–1827)
  • Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 36

Der Vorverkauf startet am 1. September 2018. Einführungsgespräch: 19.15 Uhr im Mozartsaal.

György Ligeti, geboren in Siebenbürgen, hat sich vor seiner Flucht aus Ungarn jahrelang hingebungsvoll mit der ungarischen Volksmusik beschäftigt und als Musikethnologe über rumänische Folklore geforscht. Viele Melodien sind ihm von diesen Studien im Kopf geblieben, und aus ihnen entstand 1951 sein „Concert Românesc“, das „Rumänische Konzert“, dessen Folklore den kommunistischen Machthabern Ungarns dann schon ein Verbot wert war, weil zu modernistisch – dabei zitiert Ligeti hier nur liebevoll den manchmal „schrägen“ Ton ländlicher Dorfka...

Mehr Info

  • Montag, 18. Mär. 2019, 20 Uhr
  • Dienstag, 19. Mär. 2019, 20 Uhr
  • Rosengarten
  • Sebastian Tewinkel
  • Dirigent
  • Patrick Koch
  • Klarinette
  • Antonia Zimmermann
  • Fagott
  • Joseph Haydn (1732–1809)
  • Symphonie Nr. 73 D-Dur HOB.I:73 La Chasse

  • Richard Strauss (1864–1949)
  • Duett-Concertino F-Dur für Klarinette, Fagott und Orchester

  • César Franck (1822–1890)
  • Le Chasseur maudit (symphonische Dichtung)

  • Franz Liszt (1811–1886)
  • Les Préludes

Der Vorverkauf startet am 1. September 2018. Einführungsgespräch: 19.15 Uhr im Mozartsaal.

Die Jagdgöttin Diana spielt in Joseph Haydns Oper „La fedeltà premiata“ eine entscheidende Rolle – und weil Haydn dann Musik aus der Oper zum Schlusssatz seiner Symphonie Nr. 73 umarbeitete, tönen die Jagdhörner munter durch dieses raffinierte Presto. Die Symphonie hatte ihren Titel weg: „La Chasse“, und das Publikum war, wie immer bei Haydn, hingerissen. Ein Kritiker schwärmt: „Möchte doch Heydn diese grosse Symphonieenepoche mit mehrern solcher herrlicher Arbeiten krönen, und alle schlechte Symphonieschreiber dadurch zum S...

Mehr Info

  • Montag, 03. Jun. 2019, 20 Uhr
  • Dienstag, 04. Jun. 2019, 20 Uhr
  • Rosengarten
  • Alexander Soddy
  • Dirigent
  • Heike Wessels
  • Mezzosopran
  • Damenchor des NTM
  • Choreinstudierung: Dani Juris
  • Kinderchor des NTM
  • Choreinstudierung: Anke Kober
  • Gustav Mahler (1860–1911)
  • Symphonie Nr. 3 d-Moll H. 293

Der Vorverkauf startet am 1. September 2018. Einführungsgespräch: 19.15 Uhr im Mozartsaal.

„Sein ganzes Wesen schien mir eine geheimnisvolle Naturverbundenheit zu atmen; wie tief, wie elementar sie war, hatte ich immer nur ahnen können und erfuhr es nun unmittelbar aus der Tonsprache seines symphonischen Weltentraums“ – schreibt der Dirigent und Mahler-Freund Bruno Walter, nachdem Gustav Mahler ihm aus seiner dritten Symphonie vorgespielt hat – am Ort ihrer Entstehung, in Steinbach am Attersee. Natur und Landschaft dort hat Mahler in dieser Symphonie „wegkomponiert“, so scherzt er, und doch ist diese Dritte, sein längstes Werk, viel...

Mehr Info

  • Montag, 01. Jul. 2019, 20 Uhr
  • Dienstag, 02. Jul. 2019, 20 Uhr
  • Rosengarten
  • Frank Peter Zimmermann
  • Violine
  • Alexander Soddy
  • Dirigent
  • Bohuslav Martinů (1890–1959)
  • Violinkonzert Nr. 2 g-Moll

  • Antonin Dvořák (1841–1904)
  • Symphonie Nr. 9 e-Moll op. 95 Aus der Neuen Welt

Der Vorverkauf startet am 1. September 2018. Einführungsgespräch: 19.15 Uhr im Mozartsaal.

Oscar Strasnoys großer Verdienst als zeitgenössischer Komponist ist es, das schon tot und begraben geglaubte Genre der Operette in die Neue Musik hinübergerettet zu haben. Auch sonst kennt der in Argentinien geborene Strasnoy keine Vorurteile in Sachen Musik, vertont William Faulkner zur Oper, Kafka zur Kantate und komponiert konsequent anachronistisch veritable Liederzyklen ... Auf Strasnoys Ideen für die Musikalische Akademie Mannheim, die ein neues Werk für Orchester bei ihm in Auftrag gegeben hat, darf man freudig gespannt sein! Es war der große G...

Mehr Info

Kammerakademie 2018/19

  • Sonntag, 12. Mai. 2019, 19:30 Uhr
  • Nationaltheater Mannheim
  • Sarah Christian
  • Violine und Leitung
  • Julien Heichelbech
  • Viola
  • Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
  • Maurerische Trauermusik c-Moll KV 477

  • Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
  • Sinfonia concertante Es-Dur für Violine, Viola und Orchester KV 364 (320 d)

  • Franz Schubert (1797–1828)
  • Streichquartett d-Moll Der Tod und das Mädchen D 810 (Fassung für Streichorchester  von Gustav Mahler)

Der Vorverkauf startet am 1. September 2018.

Goethe und John Wayne, Lessing und Clark Gable, Stresemann und Churchill und mindestens die Hälfte aller amerikanischen Präsidenten, sie alle haben eines gemeinsam: Sie waren Freimaurer – wie Wolfgang Amadeus Mozart. Menschenliebe, Brüderlichkeit, politische und religiöse Toleranz – an diese Ideale hat Mozart geglaubt, und die Gemeinschaft der Logenbrüder war ihm wichtig. Sein schönstes Freimaurer-Werk ist die „Maurerische Trauermusik c-Moll“, ein Epitaph für zwei verstorbene Logenfreunde auf eine alte Melodieformel aus der Gregorianik: dunke...

Mehr Info

Kontakt

Musikalische Akademie
des Nationaltheater-Orchesters

Mannheim e.V.
Goethestraße 12
68161 Mannheim
T 0621 260 44

Karten

Telefonischer Service &
Vorverkauf in der Geschäftsstelle

Mo-Di, Do-Fr: 10−14 Uhr
Mi: 14−18 Uhr
Top Link
©2017 Musikalische Akademie des Nationaltheater-Orchesters Mannheim e.V.   |   Impressum